Sa | 18.11.23

Der Hals der Giraffe

Theater-Monolog

Seit über drei Jahrzehnten unterrichtet Inge Lohmark Biologie. „Survival of the fittest“ ist das Einzige, was für sie zählt, ihre Schüler*innen sind ein Irrtum der Evolution. Es scheint nichts und niemanden zu geben, der das starre Weltbild der Lehrerin noch erschüttern kann. Bis sie der Neuntklässlerin Erika begegnet. Keinesfalls sollte das Mädchen anders behandelt werden als die anderen hoffnungslosen Gestalten. Doch Inge Lohmark mag Erika. Vielleicht sogar ein wenig zu sehr …

Judith Schalanskys Roman „Der Hals der Giraffe“ ist der innere Monolog einer schrulligen, engstirnigen, dennoch anrührenden Frau – eindrucksvoll verkörpert von Ursula Berlinghof, die letztes Jahr bei den Staufer Festspielen als Mrs. Pearce in „My Fair Lady“ zu sehen war.

Foto: WLB Esslingen

Ursula Berlinghof – Schauspiel
Johan HeĂź – Regie
Eine Produktion der WĂĽrttembergischen LandesbĂĽhne Esslingen

Antidarwinistisches Manifest nach Judith Schalansky
Koop.: Referat Kultur