Sa | 11.03.23

TheaterKorona

Die Vermessung der Welt

Frei nach dem Roman von Daniel Kehlmann bringt TheaterKorona „Die Vermessung der Welt“ auf die Bühne – in einer spannenden Mischung aus Schauspiel und Figurentheater.
Gegen Ende des 18. Jahrhunderts machen sich zwei junge Deutsche an die Vermessung der Welt. Der eine, Alexander von Humboldt, kämpft sich durch Urwald und Steppe, befährt den Orinoko, erprobt Gifte im Selbstversuch und zählt die Kopfläuse der Eingeborenen. Der andere, Mathematiker und Astronom Carl Friedrich Gauß, bleibt gerne zu Hause und kann nicht ohne Frauen sein; doch auch im heimischen Göttingen beweist er, dass der Raum sich krümmt. Ein raffiniertes Spiel mit Fakten und Fiktionen, ein philosophisches Theaterabenteuer.

Theater mit Figuren mit Frank Schenke & Ralf Kiekhöfer
Harald Richter (Regie)
Matthias Hänsel (Figuren/Bühne)
Christiane Weidringer (Bühne/Kostüme)
Christoph Schenker (Musik)

Foto: Sebastian Brauer

Koop.: Referat Kultur