Fr | 19.03.21

Abgesagt: Liebe & Widerstand

100. Geburtstag Sophie Scholl

Im Winter 1942/43, während Sophie Scholl als Mitglied der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ das nationalsozialistische Regime bekämpfte, war ihr Freund Fritz Hartnagel als Wehrmachtsoffizier im Kessel von Stalingrad eingeschlossen. Täglich wechselten die beiden Briefe: bewegende Zeugnisse vom Leben und Lieben im Krieg und unter der nationalsozialistischen Diktatur. Den letzten Brief las und beantwortete Fritz am 23. Februar 1943. Sophie war da bereits tot – hingerichtet wegen Hochverrats und Feindbegünstigung. Vor hundert Jahren, am 9. Mai 1921, wurde sie geboren.

„… schon fünf Jahre oder noch länger lebst du in dieser Wüste“ | Szenische Lesung aus dem Briefwechsel von Sophie Scholl und Fritz Hartnagel
Mit Julia Raab & Martin Kreusch | Ab 14

Vorstellung für Schulklassen um 10:00 Uhr (Eintritt: 5,– €) | Info: kontakt@odeon-goeppingen.de | Tickets (für Schulklassen)