Sa | 28.01.23

Estonian Voices

A Capella

Was die Estonian Voices da machen, ist nicht einfach a cappella. Wer bei diesen Stimmen keine Gänsehaut bekommt, kann kein Mensch sein. Die sechsköpfige Gruppe mixt Jazz, Folk und Pop zu einem unverwechselbaren Stil, der ganz besonders von den unterschiedlichen Gesangspersönlichkeiten und fantasievollen Arrangements lebt. Es sind die spektakulär zarten Nuancen, die die sechs außergewöhnlichen Vokalartisten zu einem einzigartigen Live-Erlebnis machen. Die Virtuosität, wie sie Doo-Wop, Jazz, Close Harmony und Vokal-Percussion und Scat-Gesang zu einem organischen Ganzen kombinieren, gleicht einem Ritt auf der Rasierklinge.

Präsentiert werden estländische, folkloristische Originale in neuen Arrangements mit technischer Raffinesse, mit Verspieltheit und einem frechen Lächeln. In zehn erfolgreichen Jahren trat das Ensemble in Europa, dem Nahen Osten, Nordamerika und China auf. Die beiden Alben Ole hea (Be Good, 2015) und Taat läks lolliks (An Old Man Lost His Marbles, 2018) wurden bei den Estonian Music Awards jeweils als bestes Jazzalbum des Jahres ausgezeichnet.

Kadri Voorand begeisterte erst im März 2022 im Duo mit Mihkel Mälgand das Publikum bei ODEON im Alten E-Werk.

Kadri Voorand – Alt
Mirjam Dede – Sopran
Maria Väli – Sopran
Rasmus Erismaa – Bariton
Mikk Dede – Tenor
Aare Külama – Bass

Foto: Estonia Voices

Koop.: Referat Kultur